Aktuelles

MINT: Physik-Kurse zu Gast in der Physik-Arena

Gleich zwei interessante Vorträge konnten sich die 18 SchülerInnen des Physik-LKs von Frau Dr. Jahnke- van Wüllen im Schloss der Universität Münster angehören: Beim Vortrag von Prof. Dr. Bracht (Materialwissenschaftler) ging es um die Physik von Eisenschwertern und Halbleiterbauelementen. Der Experimentalvortrag zeigte, dass in beiden Fällen das Betrachten der mikroskopischen Struktur des Materials seine makroskopischen Eigenschaften erklärt. Der zweite Vortrag von Prof. Dr. Münster (Theoretische Physik) handelte von Ordnungsphänomenen in der Natur im Allgemeinen und Strukturen in der Physik im Speziellen. Dabei stellten sich die Phänomene der gebrochenen Symmetrie als besonders interessant heraus. Die SchülerInnen waren sich einig, dass beide Vorträge sehr ertragreich waren und sich die Exkursion wirklich gelohnt hat. Physik-Grundkurs ebenfalls zu Gast in der Physik-Arena Vom interessanten Angebot an Vorlesungen zum Thema „Struktur und Symmetrie“ konnte sich auch der Grundkurs der Jahrgangsstufe EF (Jessing) überzeugen, der es dem Leistungskurs nachtat und zwei Tage später die Aula des Schlosses in Münster besuchte. Hier ging es unter dem Titel „Selbstorganisation in komplexen Systemen“ u.a. um die erstaunlichen Phänomene der Synchronisation von gekoppelten Pendeln. Am Beispiel von baugleichen Metronomen wurde vorgeführt, dass diese sich von alleine in gleichen Takt begeben, auch wenn sie völlig unterschiedlich angestoßen werden. Ebenso lassen sich asiatische Glühwürmchen zu synchronem Blinken animieren, was interessante Leuchterscheinungen zur Folge hatte. Danach wollten sich die Schüler auch noch den zweiten Vortrag „Symmetrie spektraler Farbphänomene“ anhören. Fazit: das Programm-Angebot, insbesondere auch in den Experimentierzelten vor dem Schloss, überstieg bei Weitem unsere Aufenthaltsdauer.

Seiten