87 Schülerinnen und Schüler entdeckten Berlin

Haupt-Reiter

87 Schülerinnen und Schüler entdeckten Berlin
Vom 10. bis 12. Januar machte sich die komplette Jahrgangstufe EF auf, um Berlin aus historisch-politischer Perspektive zu entdecken und sich gleichzeitig als recht neu zusammengesetzte Jahrgangsstufe näher kennen zu lernen. Dabei erwartete die 87 Schülerinnen und Schüle ein abwechslungsreiches Programm:
So besuchten sie auf der Reise in die Bundeshauptstadt den ehemaligen Grenzübergang Marienborn, und erhielten so einen interessanten Einblick in die Geschichte des geteilten Deutschland. Darauf folgten weitere Programmpunkte in der ehemals geteilten Stadt: Der Besuch des Bundesrates mit einem Planspiel zum Gesetzgebungsverfahren in Deutschland, der Landesvertretung unseres Bundeslandes NRW, um deren Arbeit in der Hauptstadt näher kennen zu lernen, oder des ehemaligen Stasigefängnisses in Hohenschönhausen, in dem die Oberstufenschüler von Zeitzeugen (z.T. ehemaligen Häftlingen des Gefängnisses) geführt werden und so einen sehr persönlichen Einblick in die DDR-Diktatur erhalten. Natürlich fehlt auch eine umfangreiche Stadtrundfahrt, in der alle Sehenswürdigkeiten angesteuert werden, ebenso wenig wie die Möglichkeit, dass die Schülerinnen und Schüler Berlin „auf eigene Faust“ entdecken.