Abschluss der Kinder-Uni: „Zauberhafte Musik und physikalische Schwingungen“

Haupt-Reiter

Gleich zwei vortragende Personen zusammen setzten den besonderen Schlusspunkt am Semesterende der diesjährigen Kinder-Uni im Forum des Annette-Gymnasiums. Es waren Prof. Dr. Stefan Heusler vom Institut für Didaktik der Physik der Universität Münster und der Musiker Gregor Schwellenbach, Komponist aus Köln. Das Thema der Vorlesung: „Musikalische Klangexperimente – wenn Physik richtig groovt“ ließ bereits erahnen, dass die jungen Studierenden etwas Außergewöhnliches zu erwarten hatten. Mit großer Begeisterung erfuhren sie, dass erzeugte Töne beim Grooven, Klatschen und Singen nichts anderes sind als Schwingungen. „Je tiefer ein Ton, desto langsamer, je höher desto schneller sind die Schwingungen.“ Zur großen Gaudi des ganzen Forums demonstrierte Gregor Schwellenbach mit einer Tonaufnahme, wie die Ausführungen von Stefan Heusler klingen, wenn man sie langsamer oder schneller abspielt. Noch eindrucksvoller war der Beitrag von Professor Dr. Stefan Heusler als er die Arie der Königin der Nacht aus Mozarts berühmter Oper „Die Zauberflöte“ mit Zottelperücke und Glitzerumhang in für einen Mann ungewöhnlich hohen Tönen vortrug. Was war sein Geheimnis? Er hatte vorher aus einem mit Helium gefüllten Ball inhaliert. Dadurch erreichte er, dass die Töne zwischen den Stimmbändern schneller schwingen.
Mit einem Grillen durch den Förderverein der Schule auf dem Hof des Annette-Gymnasiums wurde das diesjährige Semester beendet. Zur Freude aller Beteiligten bestätigte die Schulleiterin Ursula Ellenbracht, dass die Kinder-Uni auch im kommenden Semester fortgesetzt wird mit neuen, interessanten Vorlesungen für die jungen Studierenden in Dülmen. Herr Marc Bednara von der Dülmener Zeitung hat sich weiterhin bereit erklärt, diese Veranstaltungen wieder finanziell zu unterstützen.