aha! 2016 : Seifenherstellung, selbstfahrende Autos und Spurensicherung – die Präsentation der 12. Herbstakademie des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums

Haupt-Reiter

AHA! oder: Seifenherstellung, selbstfahrende Autos und Spurensicherung – die Präsentation der 12. Herbstakademie des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums Anderthalb Tage, von Donnerstagnachmittag bis Freitagnachmittag, wurde am Annette-Gymnasium getüftelt, geforscht, experimentiert. Junge Wissenschaftler der 6. und 7. Klassen suchten nach der effizientesten Möglichkeit, Strom aus Windenergie herzustellen, kamen Verbrechern mit Hilfe von Berechnungen, Fingerabdrücken und den Feinheiten der Spurensicherung auf die Schliche, stellten eine Körperpflegeserie aus biologischen und hautfreundlichen Seifen und Cremes her oder schalteten sich schon mal in die Diskussion um die Mobilität von morgen ein, indem sie an kleinen Modellen das selbstfahrende Auto erprobten. Und dies waren nur drei von mehreren naturwissenschaftlichen und mathematischen Themenstellungen, die es am 3. und 4. November zu bearbeiten galt und deren Ergebnisse am Samstag, dem 5. November den Besuchern des Gymnasiums präsentiert wurden. Wenn es so geschäftig zugeht am Annette, wenn Schülerinnen und Schüler beinahe selbstvergessen in Klassenräumen und auf den Fluren sitzen, rechnen, basteln, Hypothesen aufstellen, verwerfen, neu anfangen und sich schließlich über ein gelungenes Ergebnis freuen, dann ist Herbstakademie am Dülmener Annette-von Droste-Hülshoff-Gymnasium. Bereits zum zwölften Mal haben sich Sechs- und Siebtklässler mit einem besonderen Interesse an naturwissenschaftlichen und mathematischen Fragestellungen zusätzlich zu ihrem Unterricht mit Themen beschäftigt, die den Bogen schlagen von der – oftmals doch grauen – Theorie des Unterrichtsstoffes hin zu der ganz praktischen und sehr spannenden Anwendung und Umsetzung ihrer Kenntnisse und ihres Wissens in der Alltagswelt. Als fester Baustein unserer Begabungsförderung ist die Herbstakademie eine unserer Möglichkeiten als MINT-freundliche Schule, unseren Schülerinnen und Schülern ein zusätzliches Angebot zu machen, ihre Neigungen, Interessen und Fähigkeiten auszuprobieren, weitgehend selbstständig und mit anderen Schülerinnen und Schülern zusammen an Lösungen zu arbeiten und diese dann auch stolz und freudestrahlend den Eltern, Freunden und weiteren Besuchern des Gymnasiums vorzustellen. Der Lohn der Mühe ist über das gelungene Ergebnis hinaus das Zertifikat der Herbstakademie, das die jungen Forscherinnen und Forschern am Samstagmittag in Empfang nehmen durften. Überreicht wurde es ihnen von Herrn Vogt, dem Vorsitzenden der Bürgerstiftung Dülmen, zusammen mit der VR-Bildungsinitiative eine der zwei Sponsorinnen der Herbstakademie.