Einschulungstag der Jahrgangsstufe 5

Haupt-Reiter

Am Mittwoch, dem 28. August 2019, wurden die Schülerinnen und Schüler der drei neuen fünften Klassen des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums bei hochsommerlichem Wetter eingeschult.
Der Vormittag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Heilig-Kreuz-Kirche unter dem Thema „Ich bin mehr … Wachsen unter Gottes Segen“. Pfarrer Oevermann und unsere Schulseelsorgerin Frau Kockmann begrüßten die Fünftklässler an ihrem ersten Tag an der neuen Schule und gaben der gesamten, anwesenden Schulgemeinde ihren Segen für den neuen Lebensabschnitt, den sie als Weitergabe all ihrer guten Wünsche, ihrer Zuversicht, ihrer Zuwendung und ihrer Zusicherung von Schutz und Hilfe, wenn diese benötigt werden, verstanden. Bei einem Wechselgesang zwischen AvDlern und Nicht-AvDlern zu „Haleluja, preiset den Herrn“ kam Bewegung in die gut gefüllte Kirche. Die Schülerinnen und Schüler des Religionskurses der Jahrgangsstufe 6 von Frau Margott hatten sich Gedanken über das Gleichnis vom Senfkorn gemacht. Sie demonstrierten, was ein Samenkorn braucht, um zu einem großen, kräftigen Baum zu werden. Sie fragten sich, was sie in der Schule brauchen, damit sie wachsen und groß werden können. Das sind die Lehrerinnen und Lehrer, die sie sehen so wie sie sind, die ihnen was zutrauen, die ihnen Mut machen und die gute Ideen für das Weiterkommen haben. Das sind aber auch ihre Eltern, die geduldig sind und sie vertrauensvoll begleiten. Die gute Erde für das Samenkorn ist für sie der gute Unterricht, der neugierig macht und unterstützt. Das Wasser steht für die Kraft, mit der Durststrecken und Misserfolge überstanden werden. Der Dünger ist der Humor, das „Salz in der Unterrichtssuppe“.
Mit Gottes Segen, einem kleinen Präsent in Form eines Blumentöpfchens mit Samen und vielen guten Wünschen zum Start an der neuen Schule, wie zum Beispiel, dass die in den Sommerferien von einer Mitschülerin oder einem Mitschüler aus der neuen Klasse erhaltene Postkarte vielleicht der Anfang einer neuen Freundschaft ist, verließen alle die Kirche.
Im Forum des Annette-Gymnasiums begrüßte anschließend unsere Schulleiterin Frau Ellenbracht die neuen Fünftklässler und ihre Eltern.
Die Klassen 6A, 6B und 6C begeisterten alle Anwesenden mit einem abwechslungsreichen Programm. Die Klasse 6B unter Leitung ihres Musiklehrers Herr Leißa begann mit ihrem echt coolen Klassenrap. Die Klasse 6A präsentierte mit ihrer Klassenlehrerin Frau Fraune einen Sketch aus ihrem Unterricht im Zeitalter der Dienstleistungen. Auf die einfache Frage ihrer Mathematiklehrerin, was denn 33 mal 33 wäre, konnte ein Schüler erst nach mehreren Warteschleifen, einigen Fehlverbindungen, vielen Missverständen und häufigen „Piepen in der Leitung“ antworten. Zum Mitmachen lud dann die Klasse 6C und ihre Klassenlehrerin Frau Dayioglu ein. Gemeinsam wurde der „Hokey pokey“ getanzt bis wirklich alle schwitzten. Zum Abschluss sprach Herr Neimeier, unser stellvertretender Elternpflegschaftsvorsitzender, noch einige Grußworte an die neuen Mitglieder unserer Schulgemeinde.
Danach gingen die neuen Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassenlehrern und ihren Paten in ihren Klassenraum und erlebten die ersten Schulstunden. Währenddessen erhielten die Eltern wichtige Informationen zum Schulstart und konnten sich anschließend beim Elterncafé schon einmal etwas näher kennen lernen. Das Café wurde traditionsgemäß von den Eltern der Klassen 6 gemanagt.
Nach der Rückkehr der Kinder zu ihren Eltern am Mittag ging der erste Schultag zu Ende. Mit vollen Taschen und vielen neuen Eindrücken begaben sich alle auf den Heimweg. Das neue Schuljahr kann beginnen!