FFP+ Forschendes Lernen - Lernen erforschen

Haupt-Reiter

Am Montag, den 01.07. präsentierten sechs Schülerinnen und Schüler der Q1 im Rahmen des FFP+-Projektes an der Westfälischen-Wilhelms-Universität in Münster die Ergebnisse ihrer Facharbeiten.
Das Projekt ist ein Angebot des ICBF (Internationales Centrum für Begabungsforschung) zur Begabungsförderung von Schülerinnen und Schülern in der Oberstufe, an dem das AvD bereits das dritte Mal teilnimmt. Schüler*innen entwickeln auf der Basis persönlicher Interessen Forschungsfragen zum interdisziplinären Themengebiet „Lernen“ und bearbeiten diese im Rahmen ihrer Facharbeit. Unterstützt werden sie von Dozenten, Mitarbeitern des Landeskompetenzzentrums für Individuelle Förderung NRW und Studierenden der Universität Münster sowie von den Lehrkräften des AvD.
In diesem Schuljahr bestand das Projekt aus einer Verknüpfung von traditionellen Präsenzveranstaltungen an der Universität und modernen Formen von E-Learning. Nachdem die Schülerinnen und Schüler verschiedene Forschungsmethoden kennenlernten, sich intensiv mit dem Thema „Lernen“ auseinandersetzten, eine Einführung in die ULB und in die Literaturrecherche bekamen und ihre Forschungsvorhaben bei einer Zwischenpräsentation vorstellten, führten sie Experteninterviews, Befragungen und Versuche im Rahmen der Schulgemeinschaft durch.
Ihre Forschungsergebnisse fassten sie in einer Facharbeit zusammen und präsentierten diese nun an der Universität vor anderen Schülern, Studenten, Dozenten, Lehrern und auch Eltern- und Großeltern. Stolz nahmen Ellen Ahmann, Emma Radtke, Gesa Grabowsky, Tabea Wichmann, Carlos Brauer und Tim Hensamnn am Ende einer gelungenen Veranstaltung ihre Urkunden entgegen.