Glücklicher Preisträger und zufriedene Teilnehmerinnen beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen Latein

Haupt-Reiter

Der Preisträger Kilian Preuß, Schüler der Klasse 9c, hatte seine Urkunde bereits im Rahmen eines Festakts am 28. Mai bei der vom Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW veranstalteten Preisverleihung am Ernst-Barlach-Gymnasium in Unna erhalten. Den anderen drei Wettbewerbs-Teilnehmerinnen (Birte Börsting Klasse 9c, Hannah Pieper 9c, Francis Kortenhorn Jgst. EF) überreichte Schulleiterin Ursula Ellenbracht ihre Urkunden am vergangenen Donnerstag bei uns in der Schule. Mit ihnen freute sich Dr. Jan Follak, der die Vorbereitung und Durchführung des Wettbewerbs bei uns an der Schule übernommen hatte.

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen wird jährlich zur Begabtenförderung ausgerichtet und bundesweit durchgeführt, Sieger werden in jedem Bundesland gekürt. Die Schülerinnen und Schüler mussten am Wettbewerbstag im Januar in einer mehrstündigen Klausur anspruchsvolle Aufgaben aus den Bereichen "Übersetzen", "Hörverstehen", "Wortschatz und Grammatik" sowie "antike Kultur" lösen. Ebenfalls in die Wettbewerbswertung ging ein vorab erstelltes Video ein, in dem die Schülerinnen und der Schüler in der Rolle eines antiken Gottes auftraten und selbstverfasste lateinische Texte vortrugen. Dass unsere Schule bereits in diesem Jahr mit Kilian Preuß einen von landesweit nur 38 Preisträgern stellen kann, ist ein besonderer Erfolg, zu dem wir herzlich gratulieren. Das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium in Dülmen war in 2019 erstmals „Klausurschule“ für den Kreis Coesfeld.