„Jugendwelten – Medienwelten: WhatsApp, Snapchat, Instagram & Co. verantwortungsvoll nutzen“

Haupt-Reiter

Informationsveranstaltung für Eltern der Jahrgangsstufen 5 bis 8 zum Thema „Jugendwelten – Medienwelten: WhatsApp, Snapchat, Instagram & Co. verantwortungsvoll nutzen“

Am Donnerstag, den 10. November 2016 lud das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium die Eltern der Jahrgangsstufen 5 bis 8 zu einer Informationsveranstaltung rund um das Thema „Jugendwelten – Medienwelten“ in das Forum Bendix ein. Es referierte Herr Johannes Wentzel. Der Medienpädagoge und Medienreferent der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung kommt aus Münster. Er arbeitet u.a. im Auftrag der „Initiative Eltern und Medien“ des Grimme-Instituts in Marl und der Landesanstalt für Medien NRW.

Unsere Schülerinnen und Schüler benutzen WhatsApp, surfen täglich im Internet, chatten mit Freunden über das Smartphone, sehen sich Filme über YouTube an oder haben ein Profil bei Instagram oder Snapchat. Heute sind digitale Medien fester Bestandteil in ihrem Leben und aus dem Alltag nicht mehr weg zu denken. Ihre gekonnte Nutzung ist mittlerweile auch Voraussetzung in vielen Berufen.

Das Internet ist aber auch voller persönlicher Daten: vor allem Kinder und Jugendliche, aber auch viele erwachsene Internetnutzer stellen oft sorglos ihre privaten Fotos oder Kommentare ins Internet und verraten so mehr über sich als sie eigentlich wollen. Das Problem dabei: das Internet „vergisst nichts“ - auch noch nach Jahren sind viele Informationen frei im Internet verfügbar. Damit es dabei nicht zu unangenehmen Überraschungen kommt, muss man einige Verhaltensregeln kennen und beachten.

Was heute alles für Kinder, Jugendliche und Eltern im Internet möglich ist, welche Gefährdungen mit den vielfältigen Möglichkeiten einhergehen und auf was man unbedingt achten sollte, um das Netz sicher und verantwortungsvoll nutzen zu können – das stellte Herr Wentzel in sehr informativer und kurzweiliger Art und Weise auf dem Informationsabend vor. Dabei wurden auch aktuelle Beispiele aus seiner medien-pädagogischen Praxis besprochen. Ein lohnender Abend, dies bestätigten einige Eltern abschließend!