Kinder-Uni: Digitale Workshops zum Jubiläum

Haupt-Reiter

Nach fünf erfolgreichen Jahren mit 25 spannenden und äußerst interessanten, aktuellen Vorträgen von Wissenschaftlern der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, hatte sich das Organisationsteam der Dülmener Kinder-Uni etwas ganz Besonderes zu ihrem „kleinen“ Jubiläum ausgedacht.
Unter dem Motto „Auf dem Weg in eine digitale Zukunft“ wurden MINT-interessierte Viertklässler aller Grundschulen Dülmens eingeladen, an Workshops zur Programmierung der Sensebox zu einer Umweltmessstation teilzunehmen.
Es meldeten sich 60 Schülerinnen und Schüler, so dass am Samstag, 21.09.2019, nacheinander drei zweistündige Workshops von Studenten des Instituts für Geoinformatik der Westfälischen Wilhelms-Universität durchgeführt wurden. Mit großer Begeisterung nahmen die Schülerinnen und Schüler die Anweisungen der Studenten an, mit Hilfe des grünen Sensebox-Baukastens eine Umweltmessstation zu bauen und eigenständig zu programmieren, um zum Beispiel Temperatur, Luftdruck oder Lichtstärke zu messen. Diese erfassten Daten können problemlos ins Internet übertragen werden. Einige begleitende Eltern ließen sich ebenfalls von den Möglichkeiten der Sensebox überzeugen und versuchten mit ihren Kindern zusammen die selbst gesteckten Ziele programmiertechnisch zu erreichen.
„Die beiden Stunden sind so schnell vorbei gegangen und es hat großen Spaß gemacht, mit der Sensebox zu arbeiten, das sollte häufiger im Unterricht eingesetzt werden“, so einer der jungen Teilnehmer. Das Annette-Gymnasium besitzt drei eigene Senseboxen, mit der in einer wöchentlich stattfindenden Arbeitsgemeinschaft in Kombination mit „Lego-Robotik“ programmiert wird.
Finanziell unterstützt wurde die Durchführung der Workshops von der Stiftung des Internationalen Centrums für Begabungsforschung (ICBF) der WWU Münster, der Dülmener Zeitung und des Fördervereins des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums.