Landessieger der Mathematik-Olympiade kommt vom Annette

Haupt-Reiter

Lukas und Aaron werden für diesen tollen Erfolg besonders belohnt: sie dürfen eine Woche lang kurz vor den Ferien eine Mathematische Sommerakademie am Niederrhein in der Nähe der holländischen Grenze genießen. Dort erhalten sie eine ganz besonders intensive mathematische Förderung und nehmen auch an einem tollen Nachmittags- und Abendprogramm teil.
„Ein Erfolg auf der Landesendrunde ist ein sehr seltener und herausragender Erfolg, wofür außerordentliche mathematische Fähigkeiten, gutes Kombinationsgespür und Methodenkenntnisse erforderlich sind. Sich gegen 16.300 Mitschüler aus ganz NRW durchzusetzen, ist schon etwas ganz besonderes.“, so Roland Bienhüls, Regionalkoordinator der Mathematik-Olympiade im Kreis Coesfeld.
Die Erfolge der beiden Schüler, die bereits im letzten Jahr zu den Kreissiegern zählten, zeigt die erfolgreiche und kontinuierliche Förderung von Begabungen im Bereich der Mathematik am Annette. Gerade die Förderung leistungsstarker Schüler in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) ist ein wichtiger Baustein im Schulprofil des Annette. Dazu dienen auch die anderen, am Annette durchgeführten Veranstaltungen wie SAMMS (Schülerakademie Mathematik), ALM (Annettes Lager für Mathe-Fans), aha (Annettes Herbstakademie) und der Känguru-Wettbewerb.
Die Qualifizierung für die Bundesrunde der Deutschen Mathematik-Olympiade in Frankfurt/Main hätte Lukas eigentlich auch erreicht. Aufgrund des Alters treten dort aber erst Schüler vom 8. Jahrgang aufwärts an. Aber was noch nicht ist, kann ja in ein paar Jahren noch werden ...