Medienbildung

Haupt-Reiter

Ist eine Babywiege oder eine Kleinkindtoilette mit Tablet-Halterung altersangemessen? Ab welchem Alter sollten Kinder eigene smarte Medien besitzen dürfen? Gibt es einen rechtlichen Unterschied, ob ich ein Foto von meinem Klassenkameraden poste, der gerade Döner isst, oder dem Papst, der dies vor dem Brandenburger Tor macht? Ist Fortnite ein Killer-Spiel? Warum darf ich Youtube-Videos auf meinem PC speichern, aber von kino.to nicht mal Filme streamen? Was tue ich, wenn mich bei musical.ly jemand auffordert, einen Belly Dance zu streamen? …
All diese Fragen warf am Montag der Medienreferent Johannes Wentzel auf unterhaltsame Weise auf, um sie dann gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 7 ganz praktisch am PC zu beantworten. Ziel der am Vormittag stattfindenden Veranstaltung war es, die Schülerinnen und Schüler für das Thema „verantwortungsvoller und sicherer Umgang mit Medien“ fit zu machen.