MINT: Erfolgreiche Teilnahme am senseBox Hackathon 2018 der Universität Münster

Haupt-Reiter

Von Sonntag, den 26. bis Dienstag, den 28. August 2018 fand am Institut für Geoinformatik der Universität Münster der senseBox Hackathon 2018 statt.
Die senseBox ist ein Citizen Science Projekt, welches im Schüler- und Forschungslabor GI@School am Institut für Geoinformatik der Universität Münster entwickelt wurde. Bei diesem Projekt werden Do-It-Yourself Bausätze für Sensorstationen zusammen mit detaillierten Anleitungen interessierten Schulen oder Bürgern bereitgestellt, um ihnen die Möglichkeit zu geben, sich an einer wissenschaftlichen Messkampagne für Umweltdaten mit Hilfe von Photonik-Technologien zu beteiligen.
Wir waren ein Dreier-Team, welches für das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium Dülmen startete: Jarno Frei, Daniel Schreiber und ich, Marten Haala, alle Schüler der Jahrgangsstufe Q1 im Schuljahr 2018/19.
Am ersten Tag wurde nach dem Aufbau der Zelte der Eventverlauf und die senseBox durch Studenten der Universität Münster genauer vorgestellt.
Jedem der gebildeten Teams wurde ein Raum im Institut und eine senseBox mit mehreren Sensoren zur Verfügung gestellt, mit dem sie ein Projekt bauen konnten.
Unsere Idee war es, ein möglichst nutzerfreundliches Messgerät zu bauen, welches die große Menge an Informationen und Messdaten (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Lichtstärke, Luftdruck usw.) möglichst übersichtlich darstellt.
Zwischen den einzelnen Arbeitsphasen wurde zusammen gegessen oder z.B. eine freiwillige Tour durch das Gebäude der Geoinformatik gemacht.
Nachdem fast alle am Montagabend mit dem Bauen und Programmieren der senseBox fertig waren, haben wir mit dem senseBox-Team noch gemeinsam einen Film im Hörsaal geguckt.
So kam auch der Spaß nicht zu kurz.
Nach dem gemeinsamen Frühstück am Dienstag und einer kurzen Abschlussphase um die Präsentation vorzubereiten, konnten wir unsere Ergebnisse der Öffentlichkeit, der Presse und dem lokalen Fernsehteam des WDR vorstellen. (Lokalzeit vom Dienstag, den 28.08.2018)
Bei den folgenden Präsentationen gelang es uns, einen der vorderen Plätze zu erreichen, worüber wir uns sehr gefreut haben…
Wir hatten bei dem gut organisierten senseBox Hackathon 2018 jede Menge Spaß und haben viel über die senseBox und ihre Vorzüge bei der Umweltbeobachtung gelernt. Das senseBox-Team war super freundlich und hilfsbereit.
Unsere senseBox durften wir übrigens ebenfalls behalten…. Sie ergänzt die an unserer Schule vorhandenen von der Sparkasse Westmünsterland und dem Förderverein gesponserten senseBoxen. In der neuen Arbeitsgemeinschaft, die das MINT Angebot unserer Schule bereichert, werden wir gern unterstützend tätig sein.
Marten Finn Haala
P.S. Weiter Informationen unter: sensebox.de