MINT: Zukunftstechnologie 3D-Drucken hautnah und praktisch

Haupt-Reiter

Am 14.09.18 besuchte der Projektkurs ‚Materialwissenschaften‘ der Jahrgangsstufe Q1 das FabLab, ein Angebot des Instituts der Didaktik der Physik an der WWU Münster, in dem Bauteilfertigung mit Hilfe von 3D-Druckern gezeigt wird. Die 3D-Drucktechnologie zählt schon heute zu den Zukunftstechnologien der Industrie: so wird eine Vielzahl medizinischer Produkte passgenau angefertigt, im Airbus werden Flugzeugtrennwände mit diesem Verfahren konstruiert und in China gibt es bereits erste Häuser, die mit der 3D-Technologie realisiert wurden.
Begleitet von ihrer Lehrerin Frau Dr. Tanja Jahnke-van Wüllen bekamen die Schüler die Gelegenheit, selbst ein 3D-Modell zu erstellen. Zunächst machten die Schüler sich mit der Soft- und Hardware vertraut, um das 3D-Druckverfahren durchzuführen. Mit großer Genauigkeit und Aufmerksamkeit mussten die einzelnen Schritte verrichtet werden, da die aufgetragenen Kunststoffschichten mit einer Schichtdicke von nur 1,2 mm keine Fehler verziehen. Dennoch wurden alle Modelle hervorragend realisiert.
Die Schüler waren sich einig: eine insgesamt sehr gelungene und lohnenswerte Exkursion mit viel Praxiserfahrung.