Münster mal anders: Stadtentwicklung im Erdkundeunterricht hautnah

Haupt-Reiter

Im Rahmen des Erdkunde Grundkurses in der Q2 haben wir uns bei bestem Wetter auf den Weg nach Münster gemacht, um die Stadtgeographie einer typischen westeuropäischen Stadt an Origianlplätzen nachzuvollziehen.
Unsere Reise führte uns natürlich zu den Anfängen der Stadt - auf den Domplatz und ins Kreuzviertel - ein typisches Gründerzeitviertel. Danach ging es weiter nach Kinderhaus. Hier konnten die Schüler die Bausünden der 70er Jahre und die zweigeteilte Struktur des Stadtteils bewundern. Den Abschluss bildete der Hafenumbau.
Vorbereitet und durchgeführt wurde der Tag von den Schülern selbst. Gut gelaunt haben wir den Weg nach Dülmen wieder angetreten.