Politische Schülerakademie lädt 5 Oberstufenschüler zur Diskussion über die heutige Bedeutung von Revolutionen ein

Haupt-Reiter

Einem spannenden und aktuellen Angebot der politischen Schülerakademie des Franz Hitze Hauses, der katholisch-sozialen Akademie des Bistums Münster, folgten 5 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe EF, die im Bereich der Gesellschaftswissenschaften besonders gute Leistungen erzielt haben. Ganz aktuell wurde in diesem Jahr über politische Unterdrückung, wachsenden Rechtsradikalismus oder auch die Einschränkung von Pressefreiheit diskutiert – immer vor dem Hintergrund, was die Revolutionen der deutschen Vergangenheit noch heute für Handlungsimpulse geben können, um solche Herausforderungen zu meistern.
Dieses Jahr führte das Akademie-Angebot die Schüler sogar bis nach Berlin, wo sie an einem Vortrag und einer Diskussion zum Thema ‚Gedankenfreiheit und Pressefreiheit im Zeitalter der digitalen Revolution’ teilnahmen, was sie besonders beeindruckt hat.