„Schule macht Druck“ Annette-Schüler*innen sind Teilnehmer am Workshop im MINT-EC Netzwerk Westmünsterland

Haupt-Reiter

Durch das im November 2018 erworbene Zertifikat, Vollmitglied im bundesweiten MINT-EC-Schulnetzwerk zu sein, wurden nun fünf Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 eingeladen, vom 27. März bis zum 29. März an einem spannenden, inhaltlich ganz aktuellen Workshop teilzunehmen: „Schule macht Druck – Von der dreidimensionalen Konstruktion am PC zum realen Objekt aus dem 3D-Drucker“. Dieser Workshop wurde vom Joseph-Haydn-Gymnasium in Senden für Schüler*innen der achten Klassen veranstaltet.
Es wurde gezeigt, wie durch Programmieren mit Hilfe des CAD-Programms INVENTOR eine Konstruktion vorbereitet und anschließend eine individuelle Konstruktion zum Beispiel für einen Schlüsselanhänger durch einen 3D-Drucker realisiert werden kann.
Das Ziel des Workshops war es die Schüler*innen für praxisnahe Angebote im MINT-Bereich zu begeistern und ihnen bei einer evtl. Entscheidung für ein Studium oder eine Ausbildung in diesem Bereich Orientierung zu bieten. Finanziell unterstützt wurde der Workshop vom zdi (Zukunft durch Innovation) des Kreises Coesfeld. Dadurch waren auch zwei Exkursionen möglich, durch die Einblicke in die Konstruktionsabteilung der Maschinenbaufirma Jöst in Buldern gewonnen werden konnten. In der Münsteraner Firma Urban Maker erhielten sie eine Erweiterung der 3D-Druck-Kenntnisse und zugleich Informationen über das spezielle Berufsfeld. (Der Boys‘ & Girls‘ Day am 28.03.2019 war integriert.) Die Schüler*innen waren sich einig: ein äußerst lohnenswerter Workshop mit sehr viel Einblick in die Praxis, der unbedingt wiederholt werden sollte. Nur so ist es möglich, digitale Schlüsselkompetenzen durch IT-Grundkenntnisse, Anwendungswissen und Medienkompetenz zu erhalten und zu erweitern.
Dem Joseph-Haydn-Gymnasium, Senden danken wir sehr für die Durchführung und hervorragende Betreuung dieses spannenden MINT-Projektes.