Schulleitung

Haupt-Reiter

**Herzlich willkommen am Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium!**
Das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium ist eine junge Schule, sie wurde erst 1999 gegründet. Durch eine sehr gute Personalausstattung mit jungen Lehrerinnen und Lehrern war es von Anfang an möglich, mit modernen Konzepten eine solide Basis für unser Schulprogramm zu legen. Im Vordergrund unserer täglichen Arbeit steht das Bestreben, die individuellen Begabungen der uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler durch Erziehung, Unterricht und gesellschaftliches Schulleben optimal zu fördern und für eine gehaltvolle Allgemeinbildung zu sorgen. Die Verleihung des **Gütesiegels individuelle Förderung** bestätigt die Anerkennung unserer Arbeit.

Bei der Umsetzung der Rahmenbedingungen für das achtjährige Gymnasium haben wir uns seit dem Schuljahr 2008/09 für den **offenen Ganztag** entschieden. Die erhöhte Anzahl von Unterrichtsstunden erteilen wir an den Campustagen montags und mittwochs. Mit einem "sanften Übergang" erleichtern wir unseren Schülerinnen und Schülern den Übergang in die weiterführende Schule, in unser Haus des Lernens: In allen Jahrgangsstufen steht das selbstständige und eigenverantwortliche Arbeiten im Vordergrund eines projektorientierten Unterrichts. Durch eine Rhythmisierung des Schultages (Unterricht vornehmlich in Doppelstunden, einstündige Mittagspause) gelingt ein entspanntes Lernen. Schülerinnen und Schüler erfahren Schule nicht nur als Bildungsstätte, sondern als Lebensort.

Die Vermittlung von sozialer Kompetenz geschieht gleichbedeutend zu der Wissensvermittlung. Die Teilnahme an freiwilligen Arbeitsgemeinschaften bietet die Möglichkeit, Sport zu treiben, seine Hobbys zu pflegen oder sein Wissen zu erweitern. Eine große Anzahl von Kooperationspartnern unterstützt unsere schulische Arbeit. Eltern erfahren unsere Schule als einen Ort, an dem sie einerseits ihre Ideen einbringen können, andererseits aber auch die Bildungs- und Erziehungszeit ihrer Kinder bewusst begleiten können. Unsere Überzeugung ist, dass ein Haus des Lernens ständig weiter entwickelt und modifiziert werden muss. An diesem Prozess möchten wir alle Mitglieder unserer Schulgemeinschaft, die Eltern, Schülerinnen und Schüler und das Kollegium aktiv beteiligen. Daher freuen wir uns über konstruktive Kritik, damit unser pädagogisches Wollen und Wirken nachhaltig gelingt.

Ursula Ellenbracht, Schulleiterin