Sozial stark – am Annette mehr als ein Schlagwort

Projekte sozialer Ausrichtung mit dem Mehrgenerationenhaus, der Familienbildungsstätte Dülmen und der Bürgerstiftung Dülmen – („Sozial stark“)

 

1. Projekt : Jugend schult Senioren am PC, Tablet und Smartphone

„Wie schreibe ich eine E-Mail? Wie ersteigere ich etwas Interessantes im Internet?“

Seit Jahren ist das Interesse groß bei den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 10 des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums, so dass das Los häufig entscheiden muss, wenn es darum geht, sich in Dülmen für andere Menschen zu engagieren und älteren Menschen in Dülmen fachkundige Antworten auf viele Fragen rund um den PC, das Tablet oder Smartphone sowie den Umgang mit dem Internet zu geben.

In 5 Einheiten mit insgesamt 10 Unterrichtsstunden werden Ältere individuell bei den ersten Schritten im Umgang mit digitalen Medien unterstützt. Eine Schülerin oder ein Schüler und ein älterer Mensch bilden ein Team. Das Lerntempo und den Lernstoff bestimmt jedes Lerntandem für sich. Die Möglichkeiten der neuen Medien und des Internets können ausprobiert werden, die persönlichen Interessen der Älteren stehen im Vordergrund.

Nach der Schule um 16.00 Uhr treffen sich 16 interessierte Seniorinnen und Senioren mit 16 Schülerinnen und Schülern in einem Computerraum des AvDHG und üben Inhalte wie z.B. die Einführung in Microsoft Office, erste Schritte im Internet mit dem Internet Explorer, das Verfassen und Versenden von E-Mails oder die Handhabung nützlicher Internetseiten sowie des Smartphones.

Neben fachlichem Wissen kommen auf diese Weise junge Menschen mit älteren Mitbürgern ins Gespräch, also eine Initiative, in der sich Jugendliche im Kooperationsprojekt des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums mit dem Mehrgenerationenhaus Dülmen ehrenamtlich engagieren, was zur Förderung ihrer Persönlichkeit einen wesentlichen Beitrag leistet, da sie lernen, sich auf die Interessen und Wünsche der älteren Kursteilnehmer einzustellen. Am Ende des jeweiligen Kurses erhalten die Schülerinnen und Schüler in einer Feierstunde mit den Senioren am AvDHG ein Zertifikat über ihr ehrenamtliches soziales Engagement.

 

2. Projekt: Jugendliche Seniorenbegleiter nach dem Dülmener Modell

Diese Zertifikatsfortbildung für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe EF eröffnet ihnen Einblicke in neue Engagement- und Berufsfelder der Alten- bzw. Krankenpflege und der Sozialen Arbeit. Mit finanzieller Unterstützung der Westfaleninitiative und in Kooperation mit der Familienbildungsstätte Dülmen, dem Mehrgenerationenhaus und den Altenheimen in Dülmen ist dies ein Angebot des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums in Dülmen, theoretische und praktische Erfahrungen im Umgang mit älteren und pflegebedürftigen Menschen zu sammeln und damit den Dialog zwischen Jung und Alt zu fördern.

In insgesamt 40 Unterrichtsstunden an 14 Terminen außerhalb der Unterrichtszeit von September bis Januar qualifizieren sich jedes Jahr bis zu 10 Schülerinnen und Schüler des AvDHG über medizinische Aspekte wie Alterserkrankungen, Pflegebedürftigkeit, Umgang mit Demenz, Notfallhilfe und Pflegehilfen sowie über soziale Kompetenzen wie einfache Beschäftigungsmöglichkeiten, Biographiearbeit und Gesprächsführung im Umgang mit Pflegebedürftigen. In diesen Bereichen werden die Lernenden durch Experten geschult. Anschließend erleben sie die Wirksamkeit ihres Engagements in einem Praktikum in einem Altenheim oder einer Tagespflegeeinrichtung ihrer Wahl, was dann wiederum in einer gemeinsamen Sitzung mit Experten ausgewertet wird. Die Fortbildung wird durch ein Zertifikat bescheinigt, was den Schülerinnen und Schülern auch die Möglichkeit bietet, in Angeboten zur Unterstützung im Alltag gem. 45b SGB XI, z.B. bei einem häuslichen Besuchsdienst oder in einer Betreuungsgruppe ehrenamtlich tätig zu werden.

 

3. Projekt: Vorlesepaten

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe EF machen sich als Vorlesepaten für ältere Menschen einmal im Monat direkt nach dem Unterricht auf den Weg zum Heilig-Geist-Stift, zum Haus am Park oder zum Evangelischen Altenhilfezentrum, um den Bewohnern aus Märchen, Zeitungen und anderer Lektüre vorzulesen. Sie wecken durch dieses soziale Engagement Erinnerungen und erfahren unmittelbar die Dankbarkeit der älteren Menschen. Sie üben sich außerdem in der Gesprächsführung mit älteren, pflegebedürftigen Menschen, was zur Förderung ihrer Persönlichkeit einen wertvollen Beitrag leistet.

Dieses Projekt wird vom AvDHG in Kooperation mit der Bürgerstiftung Dülmen und den Seniorenheimen der Stadt durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler verpflichten sich dabei für ein Jahr jeweils einmal im Monat an einem von der gesamten Schülergruppe fest gewählten Wochentag einer kleinen Gruppe oder einzelnen älteren Menschen etwa eine Stunde lang vorzulesen. Die teilnehmenden Jugendlichen erhalten eine Zertifikat für ihr soziales Engagement über ihre einjährige ehrenamtliche Tätigkeit von der Bürgerstiftung Dülmen in Kooperation mit dem jeweiligen Altenhilfezentrum.

Aktuelles

Fünftklässler springen erstmals für ‚Lichtstrahl Uganda’ – Patenkinder

31. August 2019

Am Mittwoch vor den Sommerferien fand zum ersten Mal das Sponsoren-Seilchenspringen der Klassen…

Zertifikatsübergabe – erfolgreiche Ausbildung für junge Seniorenbegleiter

1. Februar 2019

Sozial stark zeigten sich acht Schülerinnen und Schüler der Oberstufe des Annette –…